Willkommen auf der Webseite der AMU


Die Arbeitsgemeinschaft ist eine parteiunabhängige Aktionsgruppe für Umwelt- und Naturschutz und wurde im Jahr 1977 gegründet.

Initiiert durch Luft- und Umweltverschmutzung der Hainburger Ziegeleien und des Kraftwerks Staudinger war die AMU maßgeblich daran beteiligt, dass diese mit Abgasreinigungsanlagen ausgerüstet wurden. 

Mit einem Bürgerbegehren konnte erreicht werden, dass die Nordumfahrung von Froschhausen (B 448) aufgegeben wurde. 

Die Arbeitsgemeinschaft unterstützt die Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute. Zum Thema „Streuobstwiese“ stellte die AMU eine Informationstafel am Schönfelder Weg auf. Die Streuobstbestände werden kartiert und Obstbäume im NSG „Woog“ gepflegt und  neue Bäume nachgepflanzt. 

Weitere Schwerpunkte sieht der Verein in der Minderung und Vermeidung von Umweltgefahren sowie in der Durchsetzung von Vorstellungen für eine menschenfreundliche Umwelt, wie z. B.: Wandbegrünung und Pflanzungen in der bebauten Ortslage, Schaffung sicherer und ausreichender Rad- und Fußwege, flächendeckende Verkehrsberuhigungsmaßnahmen, bessere Nutzung der vorhandenen Energieressourcen, Reduzierung schädlicher Emissionen, Abfallwiederverwertung, Förderung der Regenwassernutzung und –versickerung. 

Im Jahre 2003 erhielt die Arbeitsgemeinschaft den Umweltpreis des Kreises Offenbach.

Auf dieser Web-Seite stellen wir unsere Arbeit und Projekte vor.